Mühlteich Pomßen

Mühlteich Pomßen

Zurück zur Startseite AV Angelspezi Leipzig XXL


Der 4,69 ha große Mühlteich Pomßen liegt im LSG (Landschaftsschutzgebiet) Parthenaue und dient vielen Tier- und Pflanzenarten als Lebensraum. Das maximal 3 m tiefe Gewässer wurde in historischer Zeit durch Anstau der Parthe als Mühlteich angelegt. Während der alte Flusslauf durch den Teich führte, ermöglichte der südliche Umflutgraben eine gewisse Wasserregulierung. Die Gebäude der ehemaligen Wassermühle sind unterhalb des Teiches noch vorhanden. Im Königlich Sächsischen Verzeichnis der Fischgewässer wird um 1900 der Fürst von Schönburg-Waldenburg als Teichbesitzer geführt. Früher, in Zeiten ohne Kiesgruben und Tagebauseen wurde der Mühlteich auch als Freibad genutzt. Später züchteten der VEB Binnenfischerei und die Teichwirtschaft Machern Karpfen. Seit 2010 ist unser Anglerverband Eigentümer des Mühlteiches und für die fischereiliche Hege des Gewässers verant-wortlich.

Heute locken gut begehbare Angelplätze in der Natur viele Angelfreunde zu einem Besuch. Aufgrund seiner Lage erwärmt sich der durchschnittlich nur 1 m flache, eutrophe Mühlteich im Frühjahr recht schnell.  Vom Damm aus darf nicht geangelt werden. Die in der Karte rot gekennzeichneten Uferbereiche und die Insel dürfen nicht betreten werden. Am Nordufer sind befestigte Parkmöglichkeiten direkt am Wasser vorhanden. Die Fahrspur am Südufer darf hinter der Schranke mit dem Schließsystem des Anglerverbandes Leipzig bis zur Absperrung auf Höhe der Insel befahren werden. Nach längeren Regenperioden und bei auftauendem Bodenfrost gestaltet sich die Benutzung des Weges aber schwierig. Die Fahrzeuge dürfen nur wasserseitig neben dem Weg abgestellt werden. Ein Befahren der Wiesenflächen ist verboten!Karte Mühlteich Pomßen

Das leicht trübe Wasser ist von weiterer Nährstoffanreicherung (Eutrophierung) bedroht. Neben der „normalen“ Eutrophierung zum Beispiel durch den herbstlichen Laubfall aus der Umgebung gelangen Nährstoffe (Phosphor und Stickstoff) vor allem durch die Parthe (Ausspülungen von den umliegenden Flächen), aber auch durch die Exkremente von Wasservögeln ins Gewässer. Absterbende Algen, Wasserplanzen und Laub bewirken eine stetige Zunahme der Schlammschicht. In Verbindung mit der geringen Wassertiefe und dem kleinen Volumen des Teiches besteht vor allem im Winter unter Eis für alle Wassertiere Gefahr durch Sauerstoffmangel. Mit der Entnahme von Fischen sorgen Angler für den nahezu einzigen Nährstoffaustrag aus dem Gewässer.

Mit der Pflege und Unterhaltung des Mühlteiches übernehmen die Angler unseres Vereins die Verantwortung, dieses Gewässer als Lebens- und Rückzugsraum für viele Tier- und Pflanzenarten, aber auch für die Menschen als Ort der Ruhe und Naturbeobachtung zu erhalten. Die Hege des Fischbestandes in seiner speziellen Zusammensetzung nach Gesamtgröße, sowie nach Art und Altersstruktur ist nicht nur gesetzlich geregelt, sondern auch wichtig für stabile Verhältnisse und die Zukunft des Gewässers.


Fischarten: Aal, Barsch, Blei, Giebel, Hecht, Karausche, Karpfen, Plötze, Rotfeder, Schleie, Wels und Zander.

Quelle: Gewässertafel/Gewässervorstellung  Mühlteich Pomßen des Anglerverbandes Leipzig, Leipzig 2013

Mehr Informationen zum Mühlteich Pomßen im Gewässerverzeichnis des AV Leipzig.